Häusliche Krankenpflege (HKP) nach SGB V

Versicherte haben Anspruch auf Leistungen der häuslichen Krankenpflege nach SGB V (medizinische Behandlungspflege) wenn folgende Voraussetzungen vorliegen:

  • es besteht eine akute, behandlungsbedürftige Erkrankung
  • eine von der Krankenkasse genehmigte ärztliche Verordnung liegt vor
  • der Versicherte kann die notwendigen Pflegemaßnahmen nicht selbst durchführen und
  • es gibt keine im Haushalt lebende Person, die die Pflege übernehmen kann.

Durch die Krankenpflege nach SGB V können Krankenhausaufenthalte vermieden oder verkürzt werden.

Zu den Leistungen des SGB V gehören unter anderem:

  • Verbandswechsel
  • Injektionen (z.B. Insulin)
  • Kompressionsstrümpfe an – und ausziehen
  • Medikamente richten und verabreichen
  • Versorgung nach einem Krankenhausaufenthalt (vorübergehend oder dauerhaft)